Bildquelle: Pressefoto Wacker Chemie AG

Es gibt Aktien, die sind schwierig. Die von Wacker Chemie (WKN: / ISIN: DE000WCH8881) gehörte in den vergangenen Jahren dazu. Da waren die schlimmen Einbrüche 2008 sowie 2011 und 2012, die den Kurs in den Bereich der 40-Euro-Marke trieben. Alles andere als hoffnungsvoll war auch die Kursentwicklung 2015 und Anfang 2016 … Wann immer es bei Wacker Chemie nicht sonderlich gut läuft sind die Weltweltwirtschaft und/oder die Preise für Polysilizium beteiligt.

Wacker Chemie-Chart:

Wacker Chemie ist ein zyklischer Wert, was bedeutet, dass Wohl und Wehe stark von der Entwicklung der globalen Konjunktur abhängen. Ist sie im Aufschwung kommt das Wacker Chemie zugute. Kühlt sie ab, drückt das meist recht schnell auf die Gewinne des Konzerns. Hinzu kommt eine gewisse Abhängigkeit von der Solar-Branche an die Wacker Polysilizium liefert.

Ein Beitrag von Thomas Schumm von

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von . Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto Wacker Chemie AG

  • SCHLAGWORTE
TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: