Bildquelle: © Niels Thies / Deutsche Bundesbank

Ich zeige Ihnen heute eine spannende Ausgangssituation bei den zwei Edelmetallen Gold und Silber. Wir sehen aktuell eine enorme Zuspitzung bei und in Form einer sich verengenden Handelsspanne – dies könnte auf einen möglichen Ausbruch bei Gold und Silber hindeuten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Markt bei engen Handelsspannen „Kraft sammelt“, die sich dann oftmals (wenn auch nicht immer) explosionsartig entlädt. Ich zeige Ihnen anhand der Chartbilder von Gold und Silber, was ich damit meine. Viel Spaß beim Lesen!

Trading-Range im jeweiligen Chartbild

Werfen Sie einen Blick auf den folgenden Chart:

Gold Chart (täglich), eigene Darstellung (erstellt mit TraderFox)

Wie Sie im Chart eindeutig sehen, kann eine sich verengende Trading-Range oftmals als eine Phase interpretiert werden, in welcher der Markt seine Kräfte sammelt. Je länger die Phase andauert und umso enger die Trading-Range wird, desto mehr Spannung baut sich auf. Schauen Sie beispielsweise auf die krasse Aufwärtsbewegung im Chart Anfang 2016. Selbstverständlich muss es nicht immer so kommen, ich persönlich bin aber der Meinung, dass es sich insgesamt lohnt, derartige Situationen genau zu beobachten. Der Chart zeigt zudem, dass sich Gold gerade jetzt in einer derartigen Zuspitzung befindet. Das ist der Grund, weshalb ich meine Leser zu genau diesem Zeitpunkt darüber informiere!

Lassen Sie uns ergänzend auch noch einen Blick auf Silber werfen:

Silber Chart (wöchentlich), eigene Darstellung (erstellt mit TraderFox)

Silber befand sich zwischen 2011 und 2015 in einem kräftigen Abwärtstrend. In 2016 konnte Silber gut zulegen, seitdem läuft das Edelmetall unter’m Strich seitwärts. Aktuell spitzt sich die Seitwärtsbewegung zu – seit diversen Wochen bewegt sich der Preis kaum noch vom Fleck und von Woche zu Woche wird die Trading-Range immer enger. Der Ausbruch könnte sich mit sehr viel Kraft und einer explosionsartigen Bewegung vollziehen.

Gold und Silber könnten bald ausbrechen

Achtung: Ich habe in dem Artikel keinerlei Aussagen über die Richtung eines möglichen Ausbruchs gemacht. Ich bin Trendfolger und versuche mich daher mit Prognosen zurückzuhalten. Ich mache mir die Welt ganz leicht: Ich schaue, was der Markt tut und folge der Bewegung dann ganz entspannt. Derartige Situationen mit einer sich zuspitzenden Trading-Range finde ich besonders interessant, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass danach oftmals sehr volatile Bewegungen einsetzen. Ob es auch dieses Mal so kommt, werden wir in den nächsten Wochen und Monaten sehen. Trendfolger warten geduldig ab und springen auf den Zug auf, sobald dieser ins Rollen kommt.

Besuchen Sie mich auch gerne auf meiner Website . 

Ich wünsche Ihnen erfolgreiche Investments!

Viele Grüße,
Christian F. Hardt

 

Dieser Beitrag wurde von zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

Christian F. Hardt ist technischer Analyst (M.Sc. in Quantitative Finance) und leidenschaftlicher Trendfolger. Er handelt seit über 10 Jahren verschiedene Basiswerte mit einem Schwerpunkt auf deutsche und amerikanische Aktien. Auf seinem Blog Trendfolge-Investments.com informiert er über aktuelle Investment-Ideen und schreibt wöchentliche Marktkommentare unter Nutzung seines Trendfolgekonzepts.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading-Treff.de / Pressefoto © Deutsche Bundesbank

  • SCHLAGWORTE
TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Spannende Situation im Chartbild von Gold und Silber Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
wpdiscuz