Bildquelle: Evotec AG

Kürzlich hatte ich an dieser Stelle [] gefragt, ob der (eigentliche) Ausverkauf der Wunderaktie Evotec (WKN:  / ISIN: DE0005664809) noch bevorstehen könnte, obwohl das Papier bereits rund 50 Prozent an Wert verloren hat. Ausgangspunkt der Überlegungen war eine Flagge um die Marke von 13,00 Euro, die durchaus das Potenzial für einen (sofortigen) Absturz in den Bereich von 8,00 Euro hätte haben können. Es kam nicht so. Wie damals auch betrachtet, kam es zu einem weitern kleinen Rückgang bis zur Unterstützungslinie bei knapp über 11,00 Euro. Von dort aus ging es mit der Evotec-Aktie in den vergangenen Tagen nach oben.

Evotec-Chart:

Jetzt ist der Biotech-Titel bei der 200-Tage-Durchschnittslinie und der Nacken-Linie einer Art Schulter-Kopf-Schulterformation angekommen. Gut möglich, dass nun eine weitere Richtungsentscheidung ansteht. Hopp oder top?

Ein Beitrag von Thomas Schumm von

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von . Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Evotec AG

  • SCHLAGWORTE
TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: