Bildquelle: Pressefoto MorphoSys AG

Die beiden Biotechnologiewerte aus dem TecDAX (WKN:  / ISIN: DE0007203275), Evotec (WKN:  / ISIN: DE0005664809) und MorphoSys (WKN:  / ISIN: DE0006632003), haben 2017 für einiges an Schlagzeilen gesorgt. Auch 2018 dürfte es weiter turbulent zugehen. Schließlich sind ihre Aktien für heftige Kursausbrüche bekannt.

Evotec-Chart:

Besonders heftig fielen diese zuletzt im Fall des Hamburger Biotechnologieunternehmens Evotec aus. Jahrelang ging es nur in eine Richtung: nach oben. Eine in etwa Verfünffachung des Kurses kann sich mehr als nur sehen lassen. Bei 22,50 Euro war dann Anfang Oktober Schluss. Zeitweise hatte die Evotec-Aktie auf Jahressicht 2017 rund 200 Prozent an Wert zugelegt. Zuletzt waren es nur etwas mehr als 80 Prozent. Ein Kuturz von fast 50 Prozent innerhalb von wenigen Wochen spricht nicht gerade für die Sicherheit eines Investments. Doch besonders sicher waren Biotech-Investments auch in der Vergangenheit nur selten.

Dies ist auch der Grund, warum sie nicht gerade für Investoren geeignet sind, die nachts besonders ruhig schlafen und nur Dividenden kassieren möchten. Die Chancen sind enorm. Sowohl für Evotec als auch für MorphoSys. Doch auch im Fall von MorphoSys lief zuletzt nicht immer alles rund. Anleger bemängelten zwischenzeitlich beim Unternehmen aus Martinsried bei München die hohen Kosten. Aufgrund steigender Aufwendungen für Forschung und Entwicklung hatte das MorphoSys-Management für 2017 ein negatives EBIT von -66 bis -71 Mio. Euro in Aussicht gestellt. Doch nicht einmal das muss Anleger abschrecken.

MorphoSys-Chart:

FAZIT. Angesichts hervorragender Zukunftschancen bringen sowohl die Evotec-Aktie als auch die MorphoSys-Anteilsscheine einiges an Kurspotenzial mit. Allerdings haben wir bereits einige Male betont, dass Biotechnologiewerte unter anderem aufgrund heftiger Kursausschläge in beide Richtungen nicht für jedermann geeignet sind.

Anleger, die steigende Kurse der Evotec-Aktie erwarten, könnten mit einem  auf ein solches Szenario setzen. Wer als Anleger eher short-orientiert ist, könnte mit einem , auf fallende Kurse der Evotec-Aktie setzen.

Wer wiederum gehebelt von Kuteigerungen der MorphoSys-Aktie profitieren möchte, setzt beispielsweise auf entsprechende Hebelprodukte (WKN:  / ISIN: DE000HW4KPT3) auf der Long-Seite. Für Shorties existieren ebenfalls genügend passende Produkte (WKN:  / ISIN: DE000HY6VX26).

In der Reihe Aktien 2018 schreiben wir über Aktien, die im vergangenen Jahr für Schlagzeilen gesorgt haben – positiv wie negativ. Mit dabei sind natürlich unsere Favoriten, die wahrscheinlich auch 2018 sehr gut performen könnten, aber mit Sicherheit auch Papiere, die oft in der Berichterstattung auftauchen – diese aber eher Trauerbegleitung gleicht. Mehr dazu unter .

Melden Sie sich . Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “La-Luce Auf die Schnelle” (Wochentags) und “La-Luce D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto MorphoSys AG

  • SCHLAGWORTE
TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei