Commerzbank-Aktie: Da bahnt sich was an…

Bildquelle: markteinblicke.de

Mit einem satten Kurs von mehr als 70 Prozent war es lediglich die Commerzbank-Aktie (WKN:  / ISIN: DE000CBK1001), die 2017 im DAX (WKN:  / ISIN: DE0008469008) halbwegs mit der Performance der Lufthansa (WKN:  / ISIN: DE0008232125) mithalten konnte. Für 2018 sehen die Aussichten für das einstige Krisen-Institut auch noch ganz so schlecht aus.

Hohe Kosten für einen Stellenabbau und weitere Sparmaßnahmen konnten bereits in 2017 verbucht werden. In den kommenden Jahren dürfte das Institut auf der Kostenseite von diesen Maßnahmen profitieren. Darüber hinaus besteht die Hoffnung, dass sich das Marktumfeld für die europäische Bankenbranche weiter aufhellt. Darüber hinaus bleibt die Commerzbank auch in 2018 auf Kundenfang, während die starke Wirtschaft Finanzinstituten ebenfalls zugute kommt.

Commerzbank-Chart:

FAZIT. Neben mehr Klarheit in Bezug auf die regulatorischen Rahmenbedingungen sind es auch die Aussichten auf steigende Zinsen, die für Anlegerfantasien unter den Bankenwerten sorgen. Die EZB legt in dieser Hinsicht zwar kein Rekordtempo vor, nach Jahren niedriger Zinsen scheint sich jedoch eine Wende anzubahnen. Zudem profitiert die Commerzbank-Aktie von Übernahmegerüchten.

Wer auf einen Aufwärtstrend der Commerzbank-Aktie setzt und sogar überproportional von steigenden Kursen profitieren möchte, schaut sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN:  / ISIN: DE000VL22UW4) auf der Long-Seite an. Skeptiker haben ebenfalls mit passenden Short-Produkten (WKN:  / ISIN: DE000VL6C3C9) die Gelegenheit auf fallende Kurse der Commerzbank-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich . Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “La-Luce Auf die Schnelle” (Wochentags) und “La-Luce D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Share on Facebook
Bookmark this on Delicious
Bookmark this on Digg

  • SCHLAGWORTE
TEILEN

2 KOMMENTARE

  1. Mit dem Verlauf der Commerzbank Aktie bin ich sehr überrascht.Sollte es mit Online Banking und Digitalisierung weitere Fortschritte geben,gibt es auch paar Filialen mehr als benötigt.Kosten für Miete und Personal sind enorm.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT