Bildquelle: Pressefoto Wirecard

Mit einem Kurs von knapp 130 Prozent war Wirecard (WKN:  / ISIN: DE0007472060) 2017 gerade einmal der drittbeste Wert im TecDAX (WKN:  / ISIN: DE0007203275). In diesem Jahr scheint der Zahlungsabwickler aus Aschheim bei München die Spitzenposition anzupeilen. Am Montag wurde diese bereits erobert.

Die Wirecard-Aktie schoss regelrecht in die Höhe und . Inzwischen wissen wir, dass Investoren gerne auf solche runden Marke schauen. Dies gab also einen zusätzlichen Schub. Ausgangspukt für die neuerliche Kursrallye war die Meldung, wonach Wirecard nun aufmischen möchte. Demnach wurde Wirecard von Fortress GB als Issuer für „The One Card“ ausgewählt, eine All-in-One-Dauer- und Mitgliedskarte mit kontaktloser Bezahlfunktion. soll die erste integrierte, kontaktlose Stadion-Dauerkarte auf dem britischen Sportmarkt sein.

Wirecard-Chart:

FAZIT. Zwar konnte sich die Wirecard-Aktie im Vorjahr die TecDAX-Spitzenposition in Sachen Performance nicht schnappen, dafür war das Papier . 2018 scheint es ähnlich turbulent weiterzugehen. Zumal viel dafür spricht, dass die Wirecard-Aktie ihren Höhenflug fortsetzt. Zu den zählen der boomende Online-Handel, der Bereich Mobile Payment oder das Engagement in den wachstumsstarken Schwellenländern.

Anleger, die auf einen weiteren Aufwärtstrend der Wirecard-Aktie setzten und sogar überproportional von steigenden Kursen des TecDAX-Wertes profitieren möchten, schauen sich am besten entsprechende Hebelprodukte auf der Long-Seite an. Skeptiker haben ebenfalls mit passenden Short-Produkten die Gelegenheit auf fallende Kurse der Wirecard-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich . Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “La-Luce Auf die Schnelle” (Wochentags) und “La-Luce D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Wirecard

Share on Facebook
Bookmark this on Delicious
Bookmark this on Digg

  • SCHLAGWORTE
TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT