Bildquelle: Pressefoto Gazprom

(WKN A0JKWU) konnte unlängst vermelden, dass das Unternehmen im Auftragsbuch für 2013 einen neuen historischen Höchststand verzeichnete. Nun konnte der führende Anbieter von Öl- und Gasfelddienstleistungen in Russland und Kasachstan zusätzlich bekannt geben, dass er im Geschäftsjahr 2012 Rekordwerte bei Umsatz und Ergebnis erreicht hat. Allerdings dürften diese Ergebnisse angesichts der starken Auftragslage im laufenden Geschäftsjahr noch einmal nach oben geschraubt werden können.

Die Umsatzerlöse konnten 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 20,0 Prozent auf 336,8 Mio. Euro nach oben geschraubt werden. Damit wurde das eigene Umsatzziel von 300 und 320 Mio. Euro übertroffen. Darüber hinaus stärkte das Unternehmen seine Profitabilität deutlich. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 80,0 Mio. Euro deutlich über der EBITDA-Guidance von 67 bis 73 Mio. Euro und stieg um 46,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr an. Die EBITDA-Marge erhöhte sich auf 23,8 Prozent gegenüber 19,5 Prozent im Jahr zuvor. Gleichzeitig soll die Dividende im Vergleich zum Vorjahr auf 0,25 Euro verdoppelt werden.

Für das laufende Geschäftsjahr geht man bei C.A.T. oil von einem anhaltenden Unternehmenswachstum aus. Demnach sollen 2013 Umsatzerlöse zwischen 405 und 425 Mio. Euro und ein EBITDA von 95 bis 105 Mio. Euro erreicht werden. Angesichts dieser positiven Aussichten, könnte sich mit der jüngsten Korrektur bei der Aktie von C.A.T. oil eine neuerliche Einstiegschance ergeben haben, nachdem das Papier zuvor fast schon heiß gelaufen war. Zudem kann die Aktie im Hinblick auf den anhaltenden Wachstumskurs eine attraktive Bewertung vorweisen. Das 2013er-KGV liegt bei 10, während die Dividendenrendite 3 Prozent beträgt.

Bildquelle: Pressefoto Gazprom

  • SCHLAGWORTE
TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
C.A.T. oil: Sprudelnde Gewinne einfach laufen lassen | La-Luce Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Die 10-Euro-Marke haben wir nun endlich gesehen, wir dürfen abwarten, ob sie nachhaltig überschritten werden kann. Wenn ja – dann sind mittelfristig Kurse in der Region von 12-15 Euro realistisch. […]

wpdiscuz