Bildquelle: Pressebild Rolf Sturm/E.ON

Nachdem die Aktien der Versorger E.ON (WKN ENAG99) und RWE (WKN 703712) auch in diesem Jahr lange Zeit schwächelten, führt der Weg seit rund einem Monat bei beiden DAX-Werten steil nach oben. Während das Überschreiten wichtiger Chartmarken weiteres Kurspotenzial freisetzen sollte, bleibt es abzuwarten, ob nun auch die Analystenzunft eine optimistischere Haltung gegenüber den Konzernen einnimmt und so die positive Entwicklung der Aktienkurse weiter befeuert.

Bei den Jungs von Goldman Sachs ist dies bereits der Fall. Dort wurden die Kursziele für die Aktien von E.ON und RWE angehoben. Bei Deutschlands Nummer eins unter den Versorgern lautet dieses nun 19,50 Euro nach zuvor 18,00 Euro. Zudem bleibt E.ON auf der berühmten „Conviction Buy List“. Bei RWE ging es wiederum von 33 auf 36 Euro, während das Rating weiterhin „Buy“ lautet. Als Begründung für die Kurszielzielanhebungen werden die insgesamt verbesserten Aussichten für die europäischen Versorgertitel angeführt.

Dabei konnte die E.ON-Aktie auf Monatssicht bereits rund 15 Prozent an Wert zulegen. Bei RWE waren es sogar etwas mehr als 20 Prozent. Zudem konnten beide Papiere neue 12-Monats-Hochs ausbilden. Damit scheinen Investoren den beiden Unternehmen den schwachen Jahresauftakt 2014 und die enttäuschenden Prognosen für das laufende Gesamtjahr verziehen zu haben. Allerdings muss es sich erst noch zeigen, wie nachhaltig die jüngste Aufwärtsbewegung ist. Schließlich haben beide Konzerne weiterhin mit der deutschen Energiewende zu kämpfen. Wer auf Kuteigerungen der E.ON-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN ins Auge fassen. Im Fall von RWE käme das Produkt mit der WKN infrage.

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressebild Rolf Sturm/E.ON

  • SCHLAGWORTE
TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei