Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Gingen die Freunde der edlen Metalle lange Zeit mit stolzgeschwellter Brust durch die Gegend – schließlich hatten sie mit Gold und Silber in den Basiswert investiert, der neben Öl dieses Jahr bis Anfang Mai am deutlichsten zugelegt hatte – so zogen doch an den Märkten für Edelmetalle in den letzten Tagen einige dunkle Wolken auf.

Die Goldpreise fielen von ihrem Hoch bei 1.295 $/Unze Anfang Mai bis auf 1.200 $/Unze – wobei sie Ende Mai neun Tage am Stück nachgaben. Silber purzelte von 17,50 $/Unze auf 15,85 $/Unze und verlor somit fast zehn Prozent. Was waren die Gründe dafür und wie könnte es hier weitergehen? Dies und einiges mehr erfahren Sie in unserem heutigen X-perten-Video.

Mehr zu den X-perten hier.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

  • SCHLAGWORTE
  • 965310
  • 965515
  • China
  • DAX
  • db x-markets
  • Deutsche Bank
  • Edelmetalle
  • EZB
  • Fed
  • Geldpolitik
  • Gold
  • Goldpreis
  • Janet Yellen
  • Konjunktur
  • Mario Draghi
  • Nicolai Tietze
  • Sicherer Hafen
  • Silber
  • Silberpreis
  • US-Dollar
  • USA
TEILEN
Facebook
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei