Bildquelle: Evotec AG

Angesichts des rasanten Höhenflugs, den die Evotec-Aktie (WKN: / ISIN: DE0005664809) zuletzt hinzaubern konnte, fragte man sich, wo auf die Schnelle weiteres Kurspotenzial herkommen sollte. Jetzt gibt es die .

Das Hamburger Biotechnologieunternehmen gab den Beginn einer Kooperation mit UCB aus Belgien bekannt. Im Rahmen der dreijährigen Vereinbarung wird Evotec Wirkstoffforschungsprojekte des in vitro Pharmacology-Teams von UCB in mehreren Target-Klassen unterstützen, insbesondere im Bereich Zentrale Erkrankungen des Nervensystems („ZNS“).  UCBs Kernprodukte richten sich auf die Behandlung von Patienten mit Epilepsie, rheumatoider Arthritis und Parkinson.

Evotec-Chart: finanztreff.de

Dies ist nicht das erste Mal, dass Evotec in diesem Jahr mit positiven Nachrichten aufwarten konnte. Bereits zuvor sorgten zahlreiche neue Forschungsallianzen und Kooperationen für die Aussicht auf weitere Forschungserfolge sowie Meilensteinzahlungen und damit letztlich auch für Anlegerfantasien und noch mehr Kurspotenzial.

Melden Sie sich . Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “La-Luce Auf die Schnelle” (Wochentags) und “La-Luce D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Evotec AG

  • SCHLAGWORTE
TEILEN

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Evotec: Ziemlich gewagt? | La-LuceLa-Luce um 12: Lufthansa schafft den Befreiungsschlag | La-Luce Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] 20. Oktober 2016 in Aktie im Fokus: Evotec: Die richtige Antwort […]

trackback

[…] 566480 / ISIN: DE0005664809) konnte Investoren zuletzt mit einigen neuen Forschungsallianzen und Kooperationen begeistern. Jetzt wagt das TecDAX-Mitglied den nächsten […]

wpdiscuz