Bildquelle: markteinblicke.de

Der österreichische Versicherungskonzern UNIQA (WKN: / ISIN: AT0000821103) konnte sich zuletzt trotz eines anhaltend schwierigen Umfelds für die Versicherungsbranche (niedrige Zinsen) gut . Am Freitag setzte sich die UNIQA-Aktie sogar an die ATX-Spitze.

Während das Warten auf das italienische Verfassungsreferendum die europäischen Märkte in dieser Woche belastete, nahmen Investoren die Nachricht positiv auf, dass UNIQA seine italienische Tochtergesellschaft hat. Demnach gehen 99,7 Prozent an der Konzerngesellschaft UNIQA Assicurazioni SpA an den italienischen Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit Società Reale Mutua di Assicurazioni. Der Aufsichtsrat hat dem Verkauf zugestimmt. Der Kaufpreis beträgt 295 Mio. Euro vor Transaktionskosten.

UNIQA-Chart:

Damit will sich UNIQA weiter auf das Kerngeschäft in Österreich sowie Zentral- und Osteuropa konzentrieren. Dazu werden auch einige Beteiligungen neu geordnet. Solche Maßnahmen sind auch nötig. Schließlich muss man sich auf ein herausforderndes Marktumfeld einstellen. Zumindest können sich die Anteilseigner trotz niedriger Zinsen und eines groß angelegten Restrukturierungsprogramms über attraktive Dividenden freuen.

Melden Sie sich . Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “La-Luce Auf die Schnelle” (Wochentags) und “La-Luce D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

  • SCHLAGWORTE
TEILEN

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
UNIQA schafft mehr Ordnung | La-LuceLa-Luce um 12: Es wird weitergerätselt | La-Luce Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Nachrichten rund um den österreichischen Versicherungskonzern UNIQA auch etwas mit Italien zu tun. Bei Amazon dreht sich wiederum vieles um […]

trackback

[…] hatte kurz vor dem italienischen Verfassungsreferendum seine italienische Tochtergesellschaft verkauft. Jetzt gab es weitere Neuigkeiten rund um das […]

wpdiscuz