Bildquelle: Pressefoto Sixt

Der Autovermieter Sixt (WKN: / ISIN: DE0007231326), bekannt für seine auffällige Werbung, muss sich offenbar nicht mal mehr darum kümmern. Die Konkurrenz übernimmt dies – kostenfrei. Wir haben sehr gelacht.

Sixt verschickte eben folgende Mitteilung:

Einfach nicht zu toppen – das trifft nicht nur auf die Premium-Services, sondern offensichtlich bereits auf den Internet-Auftritt von Sixt zu. Jedenfalls ist einem Facebook-Nutzer auf der Suche nach einem Kleinbus aufgefallen, dass der Sixt-Wettbewerber Avis auf seiner deutschen Website einen Werbetext von der Website des Marktführers unverändert übernommen hat. So stand – bis vor kurzem – bei Avis: „Bei Sixt können Sie einen 9-Sitzer mieten.“
Sixt möchte sich auf diesem Wege für die kostenlose Werbung des Wettbewerbers bedanken. Denn Avis hat absolut Recht: Bei Sixt sind Kleinbusse mit 9 Sitzen erhältlich – und darüber hinaus übrigens auch hochwertig ausgestattete Kleinwagen, Limousinen, Cabrios, Kombis, Transporter und selbst Motorräder. Die richtige Mobilität für jeden Bedarf: Bei Sixt werden die Kunden fündig.
Das gilt auch für den Facebook-Nutzer, dem die Gratis-Werbung aufgefallen ist. Um ihm die Suche nach einem passenden Kleinbus für eine Studienfahrt zu erleichtern, bietet Sixt ihm einen fahrbaren Untersatz mit 9 Sitzen kostenlos für den gewünschten Zweck an.

Bildquelle: Pressefoto Sixt

  • SCHLAGWORTE
TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
Wer von Tesla, Daimler, Sixt und den Medien ist "the good, the bad and the ugly"? | La-Luce Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] für kostenlos Werbung tun müssen. Das schaffen sonst nur wenige – Sixt ist aber hier ein gutes Beispiel. Daimler wiederum dürfte es am Ende egal sein – der Ruf des Autoerfinders dürfte von so […]

wpdiscuz