20. Juli 2018
Wiener Melange

Wiener Melange

Aktuellste

Wienerberger (WKN: 852894 / ISIN: AT0000831706) weitete seinen Nettoverlust im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018 aus. Anleger zeigten sich in dieser Woche davon jedoch unbeeindruckt und verhalfen der Wienerberger-Aktie zu einer starken Performance. Dieser Trend sollte sich fortsetzen.

Genauso wie die Elektromobilität wurde auch die erste vollelektrische Straßenrennserie, die Formel E, zunächst belächelt. Inzwischen lacht niemand mehr. Die Zukunft gehört dem elektrischen Antrieb. Die voestalpine (WKN: 897200 / ISIN: AT0000937503) ist längst mit an Bord.

Die Welt der Zertifikate ist für viele Anleger kaum zu überblicken. Neben klassischen Basiswerten wie Aktien, Währungen oder den großen Indizes gibt es Themenzertifikate.

Das Thema Handelsstreit beschäftigt Marktteilnehmer immer noch. Insbesondere im Stahlsektor. Entsprechend negativ wirkten sich die Diskussionen rund um Strafzölle und Handelsschranken auf die Kursentwicklung der voestalpine-Aktie (WKN: 897200 / ISIN: AT0000937503) aus. Nun aber konnte der österreichische Stahl- und Technologiekonzern der gesamten Branche Mut machen.

Die jüngsten Sorgen der Anleger vor einem Handelsstreit und US-Strafzöllen auf Stahlimporte sowie die insgesamt wenig erfreuliche Marktlage haben den Kurs der voestalpine-Aktie (WKN: 897200 / ISIN: AT0000937503) belastet. Andere ATX-Werte wurden weniger hart getroffen. Allerdings dient der jüngste Rücksetzer auch als Einstiegsgelegenheit.

Die Zuspitzung der Lage in Syrien sorgte in den vergangenen Tagen dafür, dass die Ölpreise auf ein neues Dreijahreshoch klettern konnten. Dies gab auch Ölwerten Auftrieb. Unter anderem dem österreichischen Öl- und Gaskonzern OMV (WKN: 874341 / ISIN: AT0000743059).

Die Andritz-Aktie (WKN: 632305 / ISIN: AT0000730007) geriet zuletzt noch einmal unter Druck, nachdem sich der österreichische Technologiekonzern für das laufende Geschäftsjahr nicht gerade optimistisch gezeigt hatte. Trotz einer Nachfrageflaute in einigen Bereichen wurde die 2017er-Dividende erhöht. Das zeigt, dass Andritz an seine Anteilseigner denkt.

Nahost und Nordafrika bleiben für den österreichischen Feuerwehrtechnikhersteller Rosenbauer (WKN: 892502 / ISIN: AT0000922554) Problemregionen. Überraschend kam nun auch Deutschland hinzu. Positiv ist jedoch der Umstand, dass sich nun eine Besserung abzeichnet.

Unternehmen, die von Familien kontrolliert werden, erzielen langfristig oftmals eine bessere Aktienperformance und agieren profitabler. Diese Ergebnisse hat eine Studie von UBS Global Research hervorgebracht. Die Experten fanden zudem heraus, dass die Aktienkurse von Familienunternehmen weniger Schwankungen. Gründe dafür sind eine effizientere Unternehmensführung und ein diszipliniertes Kostenmanagement.

Egal, ob Marktturbulenzen, Geschäftszahlen oder andere News, die Aktie der Österreichischen Post (WKN: A0JML5 / ISIN: AT0000APOST4) setzte ihre Seitwärtsbewegung in den vergangenen Monaten fort. Die jüngsten Geschäftszahlen scheinen nun jedoch einen wichtigen Impuls geliefert zu haben.

Ab 19. März tauschen Covestro und ProSiebenSat.1 die Plätze. Der Spezialchemiekonzern steigt in den DAX auf, während die Aktien des Medienkonzerns in die zweite Börsenliga, den MDAX, müssen. Auch in Österreich werden interessante Indexveränderungen vorgenommen. Ein weiterer Grund auf den ATX (WKN: 969191 / ISIN: AT0000999982) zu schauen.

Der österreichische Stahl- und Technologiekonzern voestalpine (WKN: 897200 / ISIN: AT0000937503) profitiert derzeit ohnehin von der starken Nachfrage aus der Automobilbranche. Und nun sorgt das Thema Elektromobilität für zusätzliche Wachstumschancen.

Bei OMV (WKN: 874341 / ISIN: AT0000743059) wollte man bei der Vorlage der Ergebnisse für 2017 unbedingt herausstreichen, dass nicht nur der höhere Ölpreis für die verbesserte Geschäftsentwicklung verantwortlich war. In der Tat waren es auch eigene Anstrengungen des österreichischen Öl- und Gaskonzerns, die zu der Erholung geführt haben.

Der europäische Stahlmarkt verändert sich derzeit in hohem Maße. Der österreichische Branchenprimus und inzwischen zum Technologie- und Industriegüterkonzern gewandelte voestalpine-Konzern (WKN: 897200 / ISIN: AT0000937503) kann sich in diesem Umfeld klar absetzen. Die Linzer konnten nach neun Monaten im Geschäftsjahr 2017/18 ergebnisseitig bereits das Gesamtjahr 2016/17 übertreffen.

Mitarbeiter sind ein wichtiger Bestandteil jedes Unternehmenserfolgs. Kein Wunder, wenn Unternehmen land auf land ab sich immer neue Ideen einfallen lassen, um ihre Mitarbeiter zu motivieren und deren Leistung und Kreativität zu fördern. Ein tolles Beispiel, wie das erfolgreich umgesetzt werden kann, zeigt der österreichische ATX-Konzern voestalpine.